Auftritt zum Sportlerball in Moorrege bei Hamburg

Sportlerball in Moorrege
Fiasko in der Halle

Am Samstag, 6. Juni 1987 gab der IMV zum
Zweitenmal ein Gastspiel in Moorrege bei
Hamburg. Volkstümliche Musik und
anschliessend Tanzmusik galt es abzuliefern.
Bei der Organisation dieses Festes muss der
Veranstalter einen Fehler gemacht haben: Bei
dem Konzertteil des IMV waren in der großen
Sporthalle bis um 22 Uhr ganze zwei (ZWEI)
Tische mit mittelalterlichen Gästen besetzt.
Als sich dann die leeren Kassen an den
Eingängen schlossen, öffnete man die Schleusen der Halle für
hunderte von jungen Draufgängern. Der Saal verwandelte sich in
einen rumorenden Hexenkessel. Der IMV
musste schlagartig den Sound ändern und der
Abend nahm seinen Lauf. Bruchsichere Aschenbecher sausten
pausenlos auf die Tische, Pärchen auf die Tanzfäiche und
alkoholische Getränke in die Kehlen der durstigen „Banausen“.
Dabei konnte die Tanzband des IMV dem Volk in punkto
Lautstarke nicht einmal das Wasser reichert.
Um 2 Uhr hatte der Spuk ebenso schnell ein
Ende, wie er begonnen hatte. Ewald Hanken
dankte, auf Knien liegend, dem
Notenständersack für das Ende dieser Orgie.
Der Abschied fiel uns leicht. Eben noch
schnell die Gage abkassieren, einpacken,
einladen und ab in den Bus nach Hause !
Ein paar Meter vor der Ankunft in unserer
Heimat legten wir noch eine Pause ein, um in
der Nachbarschaft unseres Tubisten Fr.-Jos.
Vocke ein Ständchen zu bringen. Georg Punte
und seine Frau hatten ihre Silberhochzeitsfeier
schon hinter sich, als unsere Truppe gegen 6
Uhr mit „Sang und Klang“ intonierte. Das
Silberpaar hatte sich schon zur Hochzeitsnacht
geschickt und musste sich wohl oder übel einer
Unterbrechung unterziehen. Georg gab noch
eine Runde aus und dann brach über alle
Beteiligten die Nachtruhe herein .
Manch einer hatte Albträume und machte
Verteidigungsbewegungen in Schlaf ..

Von Fotos über diesen Hamburger Auftritt wurde abgesehen..